A-Jugend des JFC Nord e.V. zu Gast beim Pomowiec Cup in polnischer Partnergemeinde

Die Gemeinde Algermissen und das 730 km entfernt gelegene 4400 Seelendorf Kijewo Królewskie im Landkreis Chelmno, sind seit einigen Jahren Partnergemeinden. Bislang fand diese Partnerschaft in Form von gegenseitigen Besuchen, auf politischer Ebene und im Rahmen der Jugendpflege statt.
Über diesen Kontakt erhielt der JFC Nord Anfang des Jahres eine Einladung nach Polen zu einem Fußballturnier. So reiste die A-Jugend vom 16. – 19. Juli mit 13 Spielern und 5 Betreuern mit dem Zug und Bus nach Kijewo. Am Donnerstagnachmittag ging es als Erstes zum Empfang ins Rathaus. Im Anschluss wurden die Betten im sehr komfortablen Internat bezogen. Abends gab es ein gemeinsames Essen mit dem Bürgermeister und seinen Mitarbeitern aus der Jugendpflege.
Am Freitag klingelte bereits um 7.00 Uhr der Wecker für unsere Jungs und wir wanderten Richtung Chelmno. Dort bekamen wir bei herrlichem Wetter eine Stadtführung. Am frühen Nachmittag versammelten wir uns auf dem Sportplatz in Kijewo und lernten die A-Jugend unserer Partnergemeinde kennen. Im Anschluss wurden gemischte Teams gebildet und es ging ins Naturschutzgebiet zum Geo Catching, bei dem sich alle Jungs im Teamwork verständigen mussten. Nach dem 12 km langen Marsch gab es ein landestypisches Essen(Bigos – Schmoreintopf aus Sauerkraut und Weißkohl) im Feuerwehrhaus. Am frühen Abend gingen wir auf den örtlichen Kunstrasenplatz und absolvierten gemeinsam mit den Spielern und Trainern von Kijewo eine lockere Trainingseinheit. Abends ging es dann wieder ins Internat. Unsere Jungs mussten nach diesem intensiven Tag nicht lange überlegen und suchten relativ früh das Bett auf.
Am Samstagmorgen begann das mit 4 Mannschaften besetzte Fußballturnier bereits um 10.00 Uhr. Nach einer Eröffnungszeremonie wurde bei 30 °C und Sonnenschein 2 x 20 Minuten pro Partie gespielt. Unsere Jungs bekamen sehr schnell Ihren ersten Eindruck vom polnischen Fußball und so konnten wir uns lediglich in einer Partie gegen unsere Gegner durchsetzen und belegten am Ende den 3. Platz. Nach der Siegerehrung gab es mit allen Mannschaften ein Barbecue und die Spieler verbrachten gemeinsam den Rest des Tages.
Über die ganzen 4 Tage verteilt war sehr positiv zu beobachten, wie die Distanz zwischen beiden Nationen durch die Sprachbarriere und die Schüchternheit, Stück für Stück abgelegt wurde. Ein ganz großer Dank geht an dieser Stelle an den Bürgermeister von Kijewo Mieczysław Misiaszek und seine Mitarbeiter aus der Jugendpflege in Person von Magdalena Pudło und Mateusz Siwicki, die unsere Mannschaft rund um die Uhr sehr offen und warmherzig betreut haben. Ebenfalls möchten wir uns für die Turniereinladung beim Trainer Adam Cieśliński für die hervorragende Organisation und den Turnierablauf bedanken. Im nächsten Jahr wird der JFC Nord seine polnischen Freunde nach Algermissen zu einem Fußballturnier einladen.

A-Jugend-Polenfahrt