Dirk Wieg

U15 wird Staffelmeister!

In einem spannenden Finale um die Staffelmeisterschaft konnte sich die U15 am Sonntag, den 28.01.2017 in Algermissen verdient durchsetzen. Nachdem unsere Mannschaft zum Abschluss des ersten Spieltages noch auf dem […]

C-Junioren Trainer: Dirk Wieg Co-Trainer: Markus Schuder Maik Goldbach Rene Moderlak Manfred Hägert Christian Heinzel Ort: Sportpl. Ummeln Liga: U 14 / U 15 1. Kreisklasse 2016/2017 Trainingstag: Mo und […]

DJK BW Hildesheim – JFC Nord 1:2

Das erste Spiel nach der Winterpause führte uns zum Tabellenführer nach Hildesheim. Wir wollten hinten kompakt stehen und dann über Konter zum Erfolg kommen. Das Spiel lief aber anders. Wir waren sofort die spielbestimmende Mannschaft. Mit Unterstützung durch Luke und Jonathan aus der U13 kamen wir zu einigen Chancen. Leider mussten wir nach einer Standardsituation den unglücklichen 0:1 Rückstand hinnehmen. Nun wurde aber nicht der Kopf hängen gelassen, sondern noch ein Gang höher geschaltet, und der Gegner wurde mehr und mehr unter Druck gesetzt. Es dauerte nicht lange, und Marlon konnte den Ausgleich erzielen. Da geht noch mehr, so die Meinung der Trainer und Eltern an der Außenlinie. Und so war es: Felix Herrmann konnte dieses Spiel für uns entscheiden. Ein super Start für 2015.

 

JFC Kaspel II – JFC Nord 0:7

Gegen den Tabellenletzten hatten wir nicht ganz so viele Probleme. Der Gegner konnten zwar am Anfang sehr gut mithalten, mussten aber im Laufe des Spiels doch einige Gegentore von uns hinnehmen. So hieß es am Ende 7:0, wobei sich auch unser Keeper Heinrich, als Mittelstürmer eingesetzt, unter den Torschützen befand.

 

JFC Nord – FC Ruthe 4:0

Gegen eine recht starke Mannschaft aus Ruthe dauerte es sehr lange, bis wir endlich das 1:0 erzielen konnten. Erst danach kamen wir immer häufiger zu Tormöglichkeiten, so dass wir am Ende mit vier Toren als klarer Sieger vom Platz gingen.

 

JSG Itzum/PSV Hildesheim – JFC Nord 1:1

Gegen diesen Gegner hatten wir in der Hinrunde verloren, das wollten wir diesmal ändern. In einem heiß umkämpften Spiel (auch außerhalb des Spielfeldes) stand es zur Pause 0:0. Kurz nach der Halbzeit schafften wir endlich den Führungstreffer, den wir auch noch ausbauen wollten. Einige Chancen wurde hierbei aber leichtfertig vergeben. Durch eine Ecke und ein Getümmel vor unserem Tor fiel dann doch noch der Ausgleich. In diesem doch sehr hecktischen Spiel müssen wir uns mit dem Punkt zufrieden geben.

 

JFC Nord – TUS GW Himmelsthür 6:1

Im Hinspiel hatten wir bei einer Überzahl an Chancen 2:0 verloren. Wir wollten etwas gut machen, so die Ansage in der Kabine. Anpfiff und sofort wurde der Gegner attackiert, nach dem Motto „heute gibt es für euch keine Punkte!“ Durch eine super Abwehrleistung, einen sehr gut aufgelegten Marlon und einigen super Kombinationen konnten wir das Spiel klar für uns entscheiden. Eine richtig gute Leistung!

Himmelsthür – JFC Nord 2:0

„Wir hätten das Spiel auch 10:2 verlieren können“, so die Aussage vom Trainer der Himmelsthürer. In der ersten Halbzeit kam genau ein Schuss auf unser Tor, so sehr konnten wir den Gegner in seiner Hälfte unter Druck setzen. Es gelang uns aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Oftmals scheiterten wir am Torwart oder an unserer fehlenden Durchschlagskraft vor dem Tor. Nach dem 0:0 Halbzeitstand wollten wir in der zweiten Hälfte unbedingt das Spiel für uns entscheiden. Aber nach vielen vergebenen Chancen war es soweit, eine kleine Unachtsamkeit, und der zweite Schuss des Gegners zum 1:0 war drin. Unsere Truppe war geschockt, dieses Spiel können wir doch nicht wirklich verlieren. Es folgten viele weitere Chancen mit Pfostenschüssen und einem vergebenen Strafstoß. Mit dem dritten Schuss des Gegners auf unser Tor ging das Spiel 2:0 verloren.

JFC Nord – VFR Ochtersum 2:2

Unter Flutlicht ging es gegen Ochtersum. Hinten wollten wir diesmal sicher stehen, nicht wieder durch Konter ein Spiel verschenken. Das war der Plan, die Realität sah anders aus. In einer umkämpften ersten Halbzeit konnten wir es nicht verhindern, dass der Gegner mit 2:0 in Führung ging. In der zweiten Hälfte bekamen wir Ochtersum besser in den Griff und konnten das Spiel mit einem 2:2 noch retten. Zum Ende der Partie waren noch einige Chancen zum Sieg vorhanden, die auch diesmal nicht reingehen wollten.

JFC Nord – Kaspel 09 II 7:0

Zum Saisonstart konnten wir die Mannschaft von Kaspel 09 II auf heimischen Platz in Ummeln begrüßen. Eine neue Mannschaft, mit der wir bisher noch keine Erfahrungen hatten stand uns gegenüber. Was aber schon nach wenigen Minuten auffiel, war die spielerische Überlegenheit unserer Truppe. Mit einigen guten Spielzügen konnte die gegnerische Abwehr stark unter Druck gesetzt werden. Nach einigen vergebenen Chancen folgten dann aber die ersten Treffer. So ging es mit 3:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit hatten wir, gegen einen doch schwächeren Gegner, eine Vielzahl von Chancen, die uns dann ein Endergebnis von 7:0 einbrachte.

FC Ruthe – JFC Nord 2:4

FC Ruthe hieß der Gegner im ersten Auswärtsspiel. Das war ein anderer Kontrahent wie der im ersten Spiel. Besonders die massive Abwehrarbeit des Gegners stellte uns in der ersten Halbzeit vor große Aufgaben. Das Ding kann heute auch nach Hinten losgehen, so die Gedanken der Trainer. In der Halbzeitpause wurde nochmals auf die Spielweise über die außen hingewiesen. Und dann endlich, außen durchgekommen scharf rein und drin ist er! Das war unser „Toröffner“ Kurz hintereinander folgten die Treffer bis zum 4:0. Nach einigen Wechseln auf vielen Positionen fingen wir uns zwar noch zwei Tore, aber dennoch eine gute Leistung unserer Truppe.

JFC Nord – JSG Itzum II 1:2

Die Gegner werden stärker und wir hatten an diesem Tag unser Konzept vergessen. So könnte man dieses Spiel mit einem Satz wiedergeben. Durch Chancen nach Einzelleistungen hätten wir auch zur Halbzeit führen können, aber diesmal hielt der sehr gute Torwart des Gegners alles. Was passiert nach ausgelassenen Chancen? Man fängt sich einen Konter und damit das 0:1 zur Halbzeit. Spielen, den Ball laufen lassen, so die Ansagen der Trainer in der Kabine. Aber heute war nichts davon zu sehen. Wenn der gegnerische Trainer seinen Kindern vorher schon sagen kann, was unsere Spieler mit dem Ball anstellen, sagt das alles aus. Keine Kombinationen, immer wieder festgelaufen oder alleine am Torwart gescheitert. So ging das Spiel halt mit 1:2 verloren.

mfoto u12 800

Der JFC Nord stellte eine Auswahl für die Pflichtveranstaltung des Jahrgangs 2003 beim Sparkassen-Cup.

Am Samstag, den 26.04.04 platze der Sportplatz in Borsum aus allen Nähten. Der NfV Hildesheim hatte seine 2003er Spieler zum Sichtungsturnier eingeladen. Auf vier kleinen Spielfeldern wurden an diesem Tag ca. 300 junge Kicker durch ein Sichtungsteam unter die Lupe genommen. Unsere Gruppe bestand aus den Mannschaften Harsum, Almstedt/Sehlem, Itzum/PSV Hildesheim und Gronau. Das JFC Team hatten wir aus Spielern der U11 und U12 zusammengestellt. In den zehnminütigen Spielen war unsere Truppe immer hellwach und konnte vier von fünf Spielen siegreich beenden. Gegen die Truppe aus Harsum reichte es an diesem Tag leider nicht. Mit dem zweiten Platz in der Gruppe konnten wir uns aber für die Zwischenrunde am 24.05.14 in Sarstedt qualifizieren.

In der Zwischenrunde standen sich die besten Teams aus den Kreisen Hildesheim, Hameln/Pyrmont und Holzminden gegenüber. Die Gruppenauslosung bescherte uns mit den Teams aus Itzum, Sarstedt, Klein Berkel, Fischbeck und Hils ein paar richtige Brocken. In den Spielen zeigte sich, dass wir nur gegen Fischbeck und Hils bestehen konnten. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen können wir trotzdem sagen, dass sich unsere 2003er gut präsentiert haben.

U11 Sparkassencup

DJK BW Hildesheim – JFC Nord 1:1

Beim Rückrundenstart kam es gleich zum Kellerduell in der Kreisliga mit DJK.

In der Vorbereitung hatten wir zwei Testspiele gegen unterklassige Gegner gewählt um die Lockerheit bei den Jungs zurückzubekommen. Durch eine schlecht laufende Hinrunde war doch eine gewisse Verkrampfung und Unsicherheit bei der Mannschaft zu spüren.

Im Hinspiel konnte man DJK noch klar schlagen, doch die ersten Minuten des Spiels zeigten, dass es ein ganz schweres Spiel werden würde. Unsere Abwehr und das Mittelfeld wurden in den ersten 15 Minuten komplett in unsere Hälfte gedrückt. Das war es ein ganz anderer Auftritt des Gegners als im Hinspiel, der dann auch 1:0 in Führung ging. Kopf hängen lassen und das Fußballspielen einstellen, das haben wir in der Hinrunde leider oftmals gesehen, diesmal kam aber eine andere Reaktion. Näher an die Leute, Zweikämpfe annehmen, die Positionen halten, all diese Kommandos haben wir Trainer immer wieder reingerufen. Und plötzlich klappte es. Wir konnten das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Endlich hatten wir auch Torchancen und konnten nach der Pause den Ausgleich erzielen. Mit etwas Glück hätten wir kurz vor Schluss noch den Siegtreffer landen können, das 1:1 ging aber in Ordnung.

 

JFC Nord – VFR Ochtersum 4:2

Im ersten Heimspiel konnten wir nun auf unserem Platz gegen Ochtersum antreten.

Die derbe Klatsche im Hinspiel war uns noch sehr gut im Kopf, aber diesmal war schon in der Kabine zu spüren, dass alle motiviert waren. Mit einer super Einstellung ging es sofort los – es wurde jedem Ball nachgesetzt. Dies schien auch den Gegner zu überraschen. Immer wieder konnten wir gefährlich vor dem gegnerischen Tor für Unruhe sorgen. Durch eine Bogenlampe gingen wir 1:0 in Führung. Nun wachte auch der Gegner auf und sorgte mit seinen sehr starken Distanzschüssen für Gefahr. Glücklicherweise konnte Luke die meisten Schüsse abwehren. Unser Stammtorwart Heinrich fällt leider für längere Zeit aus und wir waren froh, dass Luke von der U12 aushelfen konnte. Kurz vor der Pause mussten wir dann doch den Ausgleich durch einen knallharten Schuss hinnehmen. Nach der Halbzeit übernahmen wir das wieder das Spiel und gingen schnell in Führung. Als dann noch das 3:1 und 4:1 folgten kam schon ein wenig Entspannung auf. Am Ende konnten wir das Spiel verdient mit 4:2 gewinnen.

 

TuS Holle-Grasdorf – JFC Nord 3:0

Gegen den Tabellendritten wartete eine schwere Aufgabe auf uns.

Vor dem Spiel wurde die Mannschaft besonders darauf hingewiesen, dass der sehr große Torwart aus seinen Abschlägen gern mal Torschüsse macht. In der ersten Halbzeit merkte man sofort, dass dieser Gegner nicht ohne Grund dritter in der Tabelle ist. Teilweise mussten wir auf Manndeckung umstellen, um die spielentscheidenden Akteure des Gegners in ihrem Spielfluss zu stören. Dies gelang uns auch immer besser, bis besagter Torwart einen Abschlag machte… 1:0. Und die Chancen, die wir hatten, konnte er alle rausholen. Nach der Halbzeit wollten wir noch mal versuchen das Spiel zu drehen. Etwas offensiver wurden wir leider durch die schnellen Stürmer zweimal überlaufen und konnten an dem verdienten 3:0 des Gegner nichts ändern. Sicherlich haben wir aber auch viel an diesem Tag gelernt, um es bei einem anderen Spiel besser zu machen.