Blick in den Rückspiegel U9 / U10 Saison 2016 / 2017

 

Ein intensives Jahr geht zu Ende. Zufrieden kann das mittlerweile auf vier Trainer angewachsene Team zurückblicken. Zu Saisonbeginn gesellte sich Torben Meyer ja bereits in den Kreis der Übungsleiter und war für die Kinder vor allem Ansprechpartner als „aktiver“ im Team. Nachdem Jens Achtermann in der Winterpause bereits als Betreuer in der Halle „Trainerblut“ geleckt hatte, stieß Jens zum Rückrundenauftakt ebenfalls dazu. Das führte dazu, dass man sich nun viel breiter aufstellen konnte und das bestehende Gespann vor allem auswärts zu Leinen zur U9 etwas locker lassen konnte. Nicht nur das Trainerteam ist gewachsen auch die spielende Gilde hat sich im Jahr 2017 mit nunmehr 25 Kindern der Jahrgänge 2009 – 2007 stabilisiert, was natürlich nicht heisst, dass Neuzugänge nicht noch händeringend gebraucht würden. Mit dem Aufbau des Trainerteams war es auch möglich die Mannschaften neu zu strukturieren. So tritt man seit März nun mit einer stabilen U9 und einer stabilen U10 an. Das Doppelspielen einiger 2008er gehört nun der Vergangenheit an und schafft vor allem in der U9 Freiräume, um gerade den Neustartern mehr Spielpraxis zu ermöglichen. Die Entwicklung sieht man in den letzten Wochen deutlich. Wir haben zwei wettbewerbsfähige Mannschaften am Start mit je 12-13 Spielern! Das alleine ist schon eine gute sportliche und mannschaftliche Entwicklung.

 

Zu den einzelnen Teams. Die U9 spielt nach wie vor im „Fair Play Liga“ Modus. Die Kinder haben sich gut entwickelt und erzielen gute Ergebnisse. Eine Tabelle gibt es hier zwar nicht aber unsere U9 sollte ich im oberen Mittelfeld befinden, wenn es denn eine gäbe. Im Winter wollte man versuchen mit den 2008ern nochmal um die Hallenmeisterschaft mit zu spielen. Leider gab es in den entscheidenden Spielen gegen Ochtersum Niederlagen, sodass man in diesem Jahr nicht die Endrunde erreichen konnte. In der Rückrunde gab es vor allem bei Turnieren des SC Harsum und beim Fantasia Cup des JFC Kaspel gute Ergebnisse und erste „Turniererfahrung“. In Summe eine sehr gute Saisonleistung, die sicherlich auch in einer guten Saison als U10 beim Ringen um Tabellenplätze in der nächsten Saison münden wird.

Auch für die U10 ging es gut los. In der ersten Saison, in der es um Punkte, Tore und Tabellenplätze ging, legte die U10 los wie die Feuerwehr. Zur Winterpause lag man klar auf Aufstiegskurs. Die Hallenrunde lief nicht ganz so gut, da man doch auf einige Spieler zu Gunsten des 2008er Jahrgangs verzichten musste. Leider kam die U10 nicht ganz so gut aus der Winterpause. Spielerisch sicherlich das beste Team der Klasse, verpassten die Jungs und Mädels es doch vor allem in den Topspielen Ihre Überlegenheit auch in Tore und Punkte umzumünzen. So kam es dann am 10.06. zum Endspiel um den Aufstieg gegen Schellerten. In einer über das ganze Spiel hinweg überzeugenden Art und Weise fegte die U10 Schellerten mit 5:2 vom Platz und sicherte sich so den letzten Aufstiegsplatz der Klasse und startet im nächsten Jahr dann entsprechend in der 1. Kreisklasse.

Alles in allem ein durchaus gelungene Saison in der unabhängig von der Ergebnissen die Entwicklung der Kinder sehr positiv war. Auch im nächsten Jahr steht die Ausbildung der Kinder weiter im Vordergrund und mittelfristig werden wir mit dieser Ausrichtung sehr erfolgreich sein.

 

Ein Dank an dieser Stelle geht an alle Eltern, die sich um alles außerhalb des Platzes kümmern. Dank auch an den TUS Lühnde, der die Spielstätte an der Birke (insbesondere durch Hans) für uns immer möglich gemacht hat soweit es das Wetter zugelassen hat. In diesem Sinne wünsche ich allen Spielern, Trainern und Eltern eine erholsame Sommerpause und schöne Ferien.