Jugendfußball und Medienkompetenz

Wie in jedem Jahr, so veranstalteten wir auch in diesem Jahr unseren Tag des Jugendfußballs in der Sporthalle Ostpreußenstraße in Algermissen. Alle 11 Mannschaften des Vereins präsentierten sich den interessierten Zuschauerinnen und Zuschauern.

Um 10.00 Uhr begann der Spielbetrieb, gegen 18.00 Uhr waren alle Kinder und Jugendlichen „fertig“. „Einmal im Jahr holen wir alle unsere Kinder und Jugendlichen gemeinsam in die Halle, um das Gemeinschaftsgefühl auch über die Mannschaften hinweg zu stärken, und damit sich alle Kinder und Jugendlichen zusammen präsentieren können, “ erklärt Vorsitzender Frank-Thomas Schmidt.

Die meisten Trainer hatten sich auswärtige Gegner gesucht, um sich mit ihnen zu messen.

Die U 13 der Trainer Gorden Gartz und Jürgen Dietrich mit allein über zwanzig Kindern spielte unter sich, damit auch alle Spieler eingesetzt werden konnten.

Die U 17 um ihren Mannschaftskapitän Justin Rebiger  war ganz stark vertreten. Vielleicht lag es daran, dass sie gegen eine Trainerauswahl um Carlos Becker und Marten Beiermann antreten mussten. Der Älteste verhinderte dann ein erfolgreiches Abschneiden der Trainer. Spaß hat es aber trotzdem gemacht.

Den Abschluss bildeten die jüngsten Fußballerinnen und Fußballer der U 7 von Trainer Sebastian Boppel. Diese Kinder der Jahrgänge 2008 und 2009 begeisterten das Publikum vor allem mit ihrem Eifer und ihrer Freude an der Bewegung.

Aber es wurde nicht nur Fußball gespielt. Alle Spielerinnen und Spieler nahmen an jeweils einstündigen Workshops zur Medienkompetenz teil. Die Reaktionen reichten von „naja“  bis „supergeil“.

Ralf Willius vom Verein Smiley e.V. brachte den Kids Nutzen und Gefahren von WhatsApp, YouTube, Instagram usw. nahe. Manch Trainer war überrascht, was die Kinder da schon wussten. Es wurde aber auch deutlich, dass sie eben nicht so genau wissen können, wie man sich verhalten sollte und was man vermeiden muss.

Am Ende jedes Workshops interviewte Ralf Willius im Rahmen einer Podiumsdiskussion „Experten“, die sich aufs Podium trauten. Das war schon interessant und oft auch lustig.

Die Spieler der U 17 und die Eltern der jungen Spielerinnen und Spieler sorgten den ganzen Tag für Speisen und Getränke. Dabei gab es immer zwischendurch auch frisches Obst für alle.

„Insgesamt eine gelungene Kombination zwischen Bewegung und Vermittlung von Kompetenzen über den Sport hinaus, “ fasste Vorsitzender Schmidt den Tag zusammen.

Bild1 web

Die U 7 schwört sich gemeinsam auf das nächste Spiel ein

Bild2 web

Ganz enges und spannendes Spiel bei den „Jüngsten“

Bild3 web

      Die drei „Medienexperten“ Jonas Wieg, Maximilian Franke und Heinrich Schubert auf dem Podium