U17 Mädchen – Bitterer Nachmittag bei k(r)ampfbetontem 1:1

Die B-Juniorinnen bleiben in der laufenden Saison weiterhin Überraschungsmannschaft. Das Spiel gegen die JSG Oedelum/Hoheneggelsen/Nettlingen endete 1:1 (0:0). Bitter für die JFC-Mädels: Neben dem Ausgleichstreffer, der für Oedelum durch ein Eigentor fiel, wiegen die Verletzungen von Celina und Jessica noch deutlich schwerer.

Während des Spiels wurden durch die nicht immer faire Gangart des Gegners Celina und Jessica schwerer verletzt, sodass beide ausgewechselt werden mussten. Celina ins Krankenhaus mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Jessica erhielt einen Schlag auf den Oberschenkel und konnte nicht weiterspielen (schwere Prellung). Der Spielstil und der körperliche Einsatz, den die JSG an den Tag legt, ist sicherlich in Damenligen Standard, jedoch in meinen Augen sehr grenzwertig. Da leider der Schiedsrichterin nicht erschien, konnte das ein oder andere Foul auch nicht geahndet werden.

„Wir leben jetzt auch mit diesem Punkt. Noch deutlich schlimmer wiegen aber die Ausfälle. Ich hoffe, dass Celina und Jessica im kommenden Spiel gegen Achtum / Einum grünes Licht geben.“ sagte JFC-Trainer Hartmut Braune.